Fachleistungsdifferenzierung

Gesamtschule Wanne-Eickel Methodenlernen Operatoren
IMG_1796
Gesamtschule Wanne-Eickel Lernplakat Mathe 6

Aufteilung in Grundkurse (G-Kurs) und Erweiterungskurse (E-Kurs)

Nach der Phase des Fachunterrichts im Klassenverband in den Klassen 5 und 6 beginnt ab Klasse 7 die Phase der Differenzierung und Schwerpunktbildung.

Die sogenannte Fachleistungsdifferenzierung erfolgt auf zwei Anspruchsebenen, der Ebene der Grundkurse und der Ebene der Erweiterungskurse, auch G- und E-Kurse genannt. Dies erfolgt in Englisch und Mathematik ab dem 7. Jahrgang und in Deutsch ab Jahrgang 8. In der Klasse 9 wird zusätzlich noch das Fach Chemie differenziert, so dass schließlich in vier Fächern auf zwei Leistungsniveaus unterrichtet werden.

Für die Abschlüsse am Ende der Klasse 10 sind sowohl die Noten als auch die Kurszugehörigkeiten der Fachleistungsdifferenzierung entscheidend.

Zugewiesen werden die Schülerinnen und Schüler den jeweiligen Kursen durch die Klassenkonferenz auf der Grundlage der erreichten Note im betroffenen Fach und nach pädagogischen und auf die Laufbahn bezogenen Gesichtspunkten.

Die Kurszuweisung hat keinen endgültigen Charakter. In den Zeugnis- und Laufbahnkonferenzen überprüfen die LehrerInnen einer Klasse regelmäßig, ob die Kurszugehörigkeiten der SchülerInnen noch sinnvoll sind, und beraten gegebenenfalls über die Möglichkeiten oder Notwendigkeiten eines Kurswechsels.