Forschen wie die Biologen

Am vergangenen Dienstag hatten die Schülerinnen und Schüler der beiden Biologie-GKs der Q1 die Möglichkeit im Alfried-Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum praktisch zu arbeiten. Sie untersuchten die mitochondriale DNA ihrer Mundschleimhautzellen, um diese im Anschluss einer Abstammungslinie zuordnen zu können. Somit konnten sie etwas über den Weg ihrer Vorfahren aus Afrika erfahren. 

Besonders interessant fanden die Schülerinnen und Schüler die Arbeit mit den labortechnischen Geräten und Verfahren. 

KOWA/MEBU

Skifahrt

Skifahrt

Gesamtschule Wanne-Eickel Skigebiet Skifahrt
Gesamtschule Wanne-Eickel Skifahrt Sportprogramm
Gesamtschule Wanne-Eickel Skifahrt Panorama

Die Vorbereitungen laufen - die Vorfreude steigt!

Wie jedes Jahr fahren im Winter ca. 40 SchülerInnen der Jahrgänge 9 bis 13 eine Woche in Österreich Ski. Diese Fahrt findet an der Gesamtschule Wanne-Eickel seit dem Jahre 1986 statt und wurde von Herrn Rimbach ins Leben gerufen.

Die Gruppe ist stets in der Marendalm im verschneiten Skigebiet Hochzillertal untergebracht. Unter Anleitung von ausgebildeten Skilehrerinnen und Skilehrern der Gesamtschule erlernen die AnfängerInnen den Umgang mit den Brettern auf den Pisten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Die fortgeschrittenen SkifahrerInnen können ihre Kenntnisse in der Carving-Technik verfeinern. Zusätzliche Abendveranstaltungen runden jede Skiwoche ab.

Dr. Marcel Leyendecker, FK Sport

Theater Dortmund – gelebte Kooperation

Gesamtschule Wanne-Eickel Theaterpädagogik Oberstufe
Veronika---Sandmann-Illustration-2-3
Gesamtschule Wanne-Eickel Theaterworkshop Oberstufe-copy-0

E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann" - keine Geschichte zum Einschlafen!

Dieser Meinung waren beide Deutsch-Leistungskurse (Lucan, Nolte-Linde) der Q2, als sie am 30.10. die Möglichkeit hatten, im KJT (Kinder- und Jugendtheater) Dortmund eine Bühnenfassung dieser romantischen Erzählung zu sehen.

Beeindruckt von der schauspielerischen Leistung und dem interessanten, variantenreichen Bühnenbild und auch von dem Einsatz der digitalen Bühnenbilderweiterung hatten alle SchülerInnen sofort einen guten Überblick über die Handlung und eine tiefe Einsicht in eine hochsensible irritierte Seele, deren Wirklichkeitswahrnehmung einer kindlichen Traumatisierung wegen geschärft und empfänglich für Zeichen von Bedrohungen ist. Die Inszenierung schafft es, die Grenzen von Wahn, Zufall und Wirklichkeit zu öffnen und die Irritation auch bei den Zuschauern auszulösen.

Theaterpädagogik bietet szenischen Einstieg

Sehr gut sensibilisiert für die Themen der Erzählung wurden die SchülerInnen durch einen 90minütigen Workshop, in dem die Theaterpädagogin Linda Thaller durch gezielte szenische Übungen auf die in der Erzählung thematisierten inhaltlichen Aspekte vorbereitete.

Zeitlos sind die irritierend aufgeworfenen Fragen der Erzählung, z.B.

Wann ist der Mensch für einen anderen Menschen ein „gefühlloser Automat“? Unter welchen Bedingungen gewinnt ein Automat an emotionaler Bedeutung für einen Menschen?

Was und wen verliere ich aus den Augen, wenn ich zu sehr fokussiert bin?

Wann bin ich geneigt, Unglaubwürdiges als wahr zu empfinden, Wahres allerdings als unglaubwürdig zu beurteilen?

Bei aller Irritation bleibt aber für alle Teilnehmer des Theaterbesuchs wahr, dass das KJT Dortmund durch eine fesselnde Bühnenversion der Erzählung die Empfänglichkeit für „alte“ Literatur vertieft, wenn nicht sogar in die Wege geleitet hat.

(M. Nolte-Linde)

Erfolg und Spaß beim Funtrail-Run in Herne

Erfolg und Spaß beim Funtrailrun in Herne

Am Sonntag, den 22.09.2019 haben erneut Schüler und Lehrer unserer Schule am
Funtrailrun Gysenberg teilgenommen. Nachdem es im vergangenen Jahr nur 5
Teilnehmer waren, sind in diesem Jahr 6 Schüler ((Ferhan Cetinkaya, Bilal Colakbas, Zeljko Jonovic, Cengiz Kasap, Talha Köseoglu und Oguzhan Yazgan) und 2 Lehrer (Markus Kowalk und Marcel Leyendecker) an den Start gegangen.
Bei bestem Spätsommerwetter musste eine Distanz von 7 km über Waldwege,
Pflaster-, Asche- und Asphaltstrecken, Pferdewege, Kletter-, Kriech- und
Wasserhindernisse zurückgelegt werden.
Für den krönenden Abschluss sorgte sogar ein Platz auf dem Podest. Zeljko Jonovic
konnte mit einer Zeit von 42:47 Minuten in der Gesamtwertung über 7 km den 3.
Platz belegen und damit sogar die beiden teilnehmenden Sportlehrer weit
hinter sich lassen – Herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns auf weitere Erfolge und eine noch größere Teilnehmerzahl im
nächsten Jahr.

M. Kowalk & Dr. M Leyendecker

Gesamtschule Wanne-Eickel Team Funtrail-Run
Gesamtschule Wanne-Eickel Erfolg Funtrail-Run
Gesamtschule Wanne-Eickel Podest Funtrail-Run 2019