Natur hautnah!

Fahrt zum Schulbauernhof "Ummeln" 2020

Der 7. Jahrgang ist dieses Jahr wieder auf den Schulbauernhof nach Ummeln gefahren. Mit rund 25 Kindern und 2 Lehrer/innen ging es am Montag den 27.01.2020 für 5 Tage los.

Auf dem Bauernhof hat man viel Platz und Zeit. Man kann in Workshops viele Sachen erleben und kennenlernen, die man so im Alltag nicht macht.

Zum Beispiel: Holzhacken, Filzen und Tiere versorgen, aber man muss auch etwas für den Hof machen.

Je nach Jahreszeit macht man Sachen, die erledigt werden müssen.

Natürlich haben Tiere auch Hunger. Deswegen fängt jeder Tag mit füttern der Tiere an und endet auch damit.

Nebenbei lernt man die Tiere kennen und das Futter. Auf dem Bauernhof werden nur Tiere gezüchtet, deren Rassen vom Aussterben bedroht sind.

Man kann, ohne es zu wissen, so viel lernen, auch wenn man nicht gerne lernt.

Wir hatten eine richtig coole Zeit!

Luna

Theaterstimmen am Vorlesetag

Gesamtschule Wanne-Eickel Vorlesetag Besuch aus Tralien 2
Gesamtschule Wanne-Eickel Vorlesetag Theater Kohlenpott
Gesamtschule Wanne-Eickel Vorlesetag Besuch aus Tralien 3

Besuch aus Tralien...

… erschien in der Bücherei unserer Schule am bundesweiten Vorlesetag, ins Leben gerufen durch die Theaterpädagogin des THEATERKOHLENPOTT, Frau Langanki, in Begleitung der beiden zurzeit am Theater aktiven FSJlerinnen.
 
Ein sehr lebendig betonter Vortrag mit verteilten Rollen erwartete die Kinder des sechsten Jahrgangs, die sich die Mittagspause versüßen konnten, indem sie sich vorlesen ließen aus dem Kinderbuch von Martin Baltscheit. Dazu erstellten sie passende Bilder.
Ein Austauschschüler aus Tralien?
Warum ist der Nachbar der Familie, dessen Hobby das Ausstopfen seltener Tiere ist, so an ihm interessiert?
Gelingt es dem Schulleiter der Schule, einen „deutschen Jungen“ aus ihm zu machen?
Und warum fällt nur dem Baby der Familie, die den Austauschschüler bei sich unterbringt, auf, dass es sich um ein „Bokodil“ handelt?
 
Die Antwort auf diese Fragen erhält nur derjenige, der das reich bebilderte, fantasievoll illustrierte Buch ausleiht und weiterliest.
 
(M. Nolte-Linde, Arbeitsgruppe Leseförderung)

Energiesparen macht Schule

Die größte Prämie ging an die Gesamtschule Wanne-Eickel

Schon seit 2012 läuft das Projekt „Energiesparen macht Schule“ in Herne. Die Gesamtschule Wanne-Eickel ist von Anfang an dabei. Herner Schulen und Kitas haben bei diesem Projekt fast eineinhalb Millionen Euro von 2012 bis 2018 eingespart. Bei der Preisverleihung am Dienstag, 2. Juli 2019, in der Realschule Crange gratulierte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda allen Teilnehmenden.

Alle städtischen Kitas und 27 Schulen setzen sich dafür ein, bei jungen Menschen ein Bewusstsein für den Umweltschutz zu wecken. Sie wollen Kinder und Erwachsene für den schonenden Umgang mit Energie und Ressourcen sensibilisieren. Außerdem setzen sie nachhaltige Projekte um, mit denen sie die Umwelt schonen.

An der Gesamtschule Wanne-Eickel haben zum Beispiel „Energiespardetektive“ in einem „Offenen Angebot“ einen Power-Point-Vortrag erstellt und unterrichten damit die neuen fünften Klassen über den Zusammenhang von Energieverbrauch und Klimawandel. Sie geben ihren Mitschülern Energiespartipps mit auf den Weg und führen dann einen Energiesparwettbewerb zwischen den Fünferklassen durch. Dass die Schülerinnen und Schüler mit Herzblut dabei sind, konnte man in diesem Jahr daran erkennen, dass es sehr schwer war, eine Siegerklasse zu ermitteln. Bei jedem Kontrollgang waren in allen Klassen die Fenster geschlossen, das Licht ausgeschaltet und die Wasserhähne zu. Am Ende gab es gleich drei Siegerklassen.

Für die erfolgreiche Teilnahme bekommen die teilnehmenden Schulen und Kitas in jedem Jahr eine Prämie, welche aus den Einsparungen und den pädagogischen Aktivitäten errechnet wird. Die höchste bekam zum wiederholten Male die Gesamtschule Wanne-Eickel. In diesem Jahr waren es 4171,- €. Unter Berücksichtigung der Witterung hat die Schule ihren Verbrauch an Heizenergie in 2018 um 8,84 Prozent gesenkt. Der Stromverbrauch sank sogar um 21,85 Prozent. Dazu trug auch die Reinvestition der Prämien aus den Vorjahren bei. Ein Großteil der alten Lampen in der Pausenhalle konnte durch energiesparende LED-Lampen ersetzt werden. Beide Werte liegen deutlich über dem Durchschnitt aller Schulen und Kitas. Im Vergleich zu den Referenzwerten aus dem Jahr 2011 wurden dadurch 96.740 kg CO2 weniger freigesetzt. Vergleicht man diese Einsparung mit der gesamten aller teilnehmenden Schulen und Kitas von 706.966 kg CO2, ist das ein Spitzenwert.

Gesamtschule Wanne-Eickel Energiespar-Praemie
SAMSUNG CAMERA PICTURES
Gesamtschule Wanne-Eickel Energiespar-Urkunde